Alles über Pedelecs - Wellys-Garage

Diese Seite verwendet Cookis
Direkt zum Seiteninhalt
Info
Wellys-Garage
Welches Pedelec pass zu mir?
Erstmal kommt es drauf an wie das Rad eingesetzt werden soll.
Möchte man nur kurze entspannte Touren machen, oder soll es auch mal Wochenend Tripps werden. Vielleicht will man sich auch so richtig Auspowern auf seinem Pedelec.

Auspowern???
Da werden viele ja nun denken das dieses auf einem Pedelec nicht geht. Viele denken das man ja nichts mehr machen muss und deshalb braucht man ja auch kein Pedelec.
Falsch gedacht!
Klar gibt es die von mir auch "Betrüger Fahrräder" genannten Modelle, aber diese habe ich nicht im Programm.
Der unterschied zwischen diesen "Betrüger Fahrrädern" und dem was ich in meinem Programm habe, ist die Steuerung. Grade die sehr Preisgünstigen Räder setzten auf Front, Heck oder uralten Mittelmotorsystemen. Diese besitzen eine sehr einfach Steuerung. Diese erkennen nur das die Pedalen bewegt werden oder nicht. Tritt man nun in die Pedale, geht der Motor an. Wenn man möchte, kann man denn eichfach so tuen als ob, und die Pedalen langam bewegen und der Motor geht an. Durch die eingestellte Stufe am Display zieht er dann bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit.

Die Pedelecs die ich in meinem Programm habe, setzen auf die sogenannte Drehmomentsteuerung. Diese ist bei fast allen Markenantrieben Standart. Diese Systeme setzten dabei auf die kraft die auf die Pedale wirkt. Über das Dispaly stellt man sich dann nur noch ein wie schwer man treten möchte.
Der große Vorteil dieser Steuerung ist das man immer die gleich Kraft braucht, egal ob es Bergauf geht oder man auf einer graden Ebene fährt. Noch ein großer Vorteil dieser Steuerung ist auch, das die Unterstützung bei 6km/h genau so stark ist wie bie 25km/h. Somit kann man gut in einer Truppe fahren die auch noch "normale" Fahrradfahrer hat, da man selber ntscheiden kann wie schnell und mit welcher Unterstützungskraft man fahren möchte.

Welchen Hersteller des Antriebes man nun nimmt, ist Geschmackssache. Ist halt wie beim Auto. Der eine möchte es zügig haben, der andere entspannt. Der eine transportiert gerne Lasten und der andere fährt nur alleine.
Jeder Antrieb hat nun sein eigenes Fahrbild. Daher kann ich nur empfehlen mehrere Antriebe auszuprobieren um den passenden für sich zu finden.
Dieses ist nur ein grober Einblick in die Technik des E-Antribes. Wer noch mehr wissen möchte oder vielleicht auch Körperliche einschränkungen hat, braucht eine persönliche Beratung.

Hier noch ein kleiner Überblick welche Antriebe ich im Programm habe.
Bosch Mittelmotor
Bei Bosch gibt es 4 verschiedene Motoren.
1. Active Line. Dieser Motor ist der "Einsteiger" und Gut für kurze einfache Touren.
2. Active Line Plus. Der motor mit dem Plus an Leistung und Preformance. Optimal für längere Touren mit anspruch.
3. Preformance Line. Ein Motor für den anspruchvollen Fahrer der auch mal neben den befestigten Wegen unterwegs ist.
4. Preformance Line CX. Eigentlich für den MTB Fahrer gedacht, ist er auch Optimal für Cargo und stärker belastete Tourenfahrer.
Shimano Steps Mittelmotor
Shimano ist immer noch in Deutschland ein Insidertipp. Dabei bauen sie schon seit Jahrzehnten Eantriebe für Fahrräder.
es gibt inzwischen schon 4 verschiedene Modelle.
1. E6000 Serie. Diese Motoren git es schon sehr lange. Sie sind für City und Trekking Modelle entwickelt und sind sportlich ausgelegt.
2. E6100 Serie. Sind in 2020 Neu auf dem Markt gekommen und bedienen die City und Trekking Serie. Ähnlich wie die 600er Serie.
3. E7000 Serie. Diese sind auch 2020 neu gekommen und sind für den anspruchvollen Trekking und Light MTB Fahrer entwickelt.
4. E8000 Serie. Eigentlich ein reine MTB Antrieb der mächtig Power macht und unter den MTB lern sehr hoch im Kurs steht.

Bafang
Einer der größten Antriebshersteller für Fahrräder. Sie bauen vom einfachen Front und Heckmotor bis hin zum absoluten Preformance Mittelmotor alles was der Herz begehrt.
Der in meinen Modellen verbaute Frontmotor ist einer der zuverlässigsten seiner Art. Daher finden man ihn auch in vielen hochweritgen Marken (diesen mache ich nur für Spezialanwedungen bei bestimmten Körperlichen Einschränkungen)
Die Mittlemotoren der 400er Serie sind bei mir in den Lehmkuhl Modellen verbaut. Eigentlich mal für Lastenräder entworfen, nehmen sie immer mehr einzug in die normalen Fahrräder. Durch sein hohes Derhmoment von 80 Nm und der sehr asgeklügelten Sensorik werden sich auch gerne für Reha Fahrräder genommen.
Bafang hat mit dem M400 Motor 2015 beim 24H Rennen auf dem Nürburgring den Sieg eingefahren und dabei Bosch und Co. weit hinter sich gelassen.
Dieses ist meine Persönliche Einschätzung und soll kein Hersteller hervor oder herabsetzten.
Jeder hat seine eigene Einschätzung und dieses ist meine prtsönliche!.
Zurück zum Seiteninhalt